STOCKPRESS.de

Notizen und Anmerkungen von unterwegs

GAP is great!

GAP is great!
3.4(68%) 5 votes

Gestern war ein herrlicher Tag. Er war kalt, sehr kalt sogar, aber eine kräftige Sonne schien in den Bergen. Das ideale Wetter für’s Skifahren. Und an einem solchen Montag, wo andere arbeiten oder zur Schule gehen, hat man die Piste fast für sich.

Garmisch ist großartig. 40 Kilometer zusammen hängende Piste im Classic Bereich unterhalb der Zugspitze. Ich bin früh morgens die Hausbergbahn rauf, dann zum Kreuzeck, die mittlere Kandahar runter, mit dem neuen Kandahar-Express wieder rauf zum Kreuzeck, von dort zur Alpspitz und dann zum Osterfelderkopf auf über 2.000 Meter.

Und zu guter letzt von ganz oben die lange Abfahrt auf fast leeren Pisten bis hinab ins Tal. Ein Erlebnis. Großartig!

Schade, dass viele nicht begreifen, welch ein Juwel man da mit Garmisch besitzt. Denn man könnte diesen Edelstein noch ein wenig polieren. Die Infrastruktur lässt immer noch zu wünschen übrig, die großen und kleinen Events verkauft man unter Wert.

Wenn Olympische Spiele in Aussicht gestellt werden, ziehen viele Einheimische die Mundwinkel nach unten. Schade, dass die Ewiggestrigen das Tempo des Fortschritts so verlangsamen. Nun höre ich auf B5 auch, dass die dritte Startbahn am München Flughafen auf sich warten lassen wird.

Wenn es nach manchen geht, würden wir wohl noch in Höhlen hausen und mit Pfeil und Bogen nach Nahrung jagen. Es bleibt ein Jammer, dass Chancen nicht ergriffen und Möglichkeiten nicht ausgeschöpft werden in diesem Land.

Doch lassen wir uns das schöne Bayern genießen. Es ist ein Paradies, besonders für Skifahrer. Da braucht’s keine Rockies, kein Aspen, kein Whistler. Ich brauche in keinen Flieger zu steigen. In 5o Minuten bin ich in Garmisch. Bayerische Alpen. GAP is great!

Vorheriger Beitrag

Ernest Hemingway und das Moleskine

Nächster Beitrag

Humphrey Bogart erkennt B. Traven

  1. apple

    Ach ja, hier noch ein Nachtrag: Bei Hemingways Moleskine fand ich ein Google-Ad zu Kühtai. Die Anbindung an Hochötz ist ja nun fertig. Wunderbar. Wenn Sie mal eine Woche oder 10 Tage frei haben, würde ich Ihnen Kühtai dringend empfehlen. Kühtai an sich ist wunderbar. Als Domizil empfehle ich das Hotel Tyrol. War schon einige Male dort. Kühtai hat keine richtig „dunkelschwarze“ Pisten, aber auch leichtere Abfahrten machen Spaß. Und vor allem: absolut schneesicher bis in den April hinein!

    Homepage anschauen!

  2. apple

    Ja, GAP ist wirklich toll – kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Haben Sie auch ein paarmal den Schnee geküsst?

    Noch ein Tip: Mit der Gondel zum Zugspitzplatt und am späten Nachmittag mit der Bahn bis zum „Tunnelfenster und dann die Abfahrt hinunter bis zur Bodenstation der Gondel, wo Ihr Auto auf Sie wartet.

    Habe ich früher immer am 24.12. gemacht. Danach: Weihnachten dahoam.

Schreibe einen Kommentar

Für Kommentare bitte ausrechnen: *

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén